Interventionen – Punktuelle interventionelle Massnahmen ergänzen die Behandlung

Mein generelles Vorgehen mit Ursachenanalyse / Verhaltensanpassung / Trainingsaufbau hat immer die Hilfe zur Selbsthilfe zum Ziel. Sie als Patientin und Patient sind dabei von Anfang an in einer aktiven Rolle und übernehmen einen wesentlichen Teil der Verantwortung. Je nach Situation und Behandlungsphase können jedoch zusätzliche Interventionen die Behandlung wirksam unterstütze

Manualmedizinische Handgriffe und manuelle Triggerpunktbehandlung
Mit entsprechenden Handgriffen kann ich reversible Funktionsstörungen an Wirbelsäule, Muskulatur und Gelenken beheben.

Akupunktur
Mit Akupunkturnadeln behandle ich anatomiebezogenen Akupunkturpunkte im Bereich von Sehnen, Gelenke und Wirbelsäule. Eine dankbare Indikation sind auch gut zugängliche muskuläre Triggerpunkte (Dry Needling). Immer geht es darum, über den Nadelstich eine heilende Reflexantwort des Körpers auszulösen.

Neuraltherapie
Hier wird die heilende Reflexantwort des Körpers erreicht durch oberflächliche Injektionen in die Haut mit kleinsten Mengen eines Lokalanästhetikums (ein Medikament, das in der Anästhesie gebraucht wird, um Gebiete unempfindlich zu machen).

Infiltrationen an Sehnen und Gelenken
Bei akuten Entzündungen kann eine lokale Injektionen mit einem kortisonhaltigen Medikament eine sehr sinnvolle Massnahme sein. Voraussetzung für den Erfolg ist ein präzises Management der Belastung während der Wirkung des Medikamentes.

Wirbelsäulennahe Infiltrationen unter Bildkontrolle
Dank eines modernen Gerätes zur Bildverstärkung kann ich Infiltrationen in die kleinen Wirbelsäulengelenke, an die Nervenwurzelaustrittstellen und in den Rückenmarkkanal unter optimalen Bedingungen, nämlich unter unmittelbarer Bildkontrolle, schonungsvoll in der Praxis durchführen.

Stosswellentherapie (Extracorporale Stosswellentherapie ESWT)
Bei dieser mechanischen Reizbehandlung wirken energiereiche Schallwellen wirken dabei auf die erkrankte Sehnen ein. Dabei werden schmerzhemmende und entzündungshemmende Gewebestoffe ausgeschüttet und der körpereigene Heilungsprozess wird aktiviert.

Rücken / Nacken / Schlaf / Bett
Schlafposition und Bettenqualität als wirksame Behandlung

Vor allem bei Rücken- und Schulterproblemen kann häufig mit einer Veränderung der Schlafposition oder einem anderen Bett rasch eine Linderung erzielt werden. Die Beantwortung der Frage „Wann, was?“ ist allerdings …

weiterlesen

Rücken / Nacken / Schlaf / Bett
Schlaf und Bett als Schmerzursache

Die Zusammenhänge zwischen Schlaf, Bett und Schmerz liegen häufig im Dunkeln. Hier gibt es eine Anleitung um mehr Licht in die Dunkelheit des Schlafzimmers zu bringen.

weiterlesen

Ergonomie / Entspannung / Überlastungs-Prävention
Entspannter und effizienter arbeiten mit Kurzpausen

Kurzpausen sind eine optimale Möglichkeit um die Effizienz bei der Arbeit zu steigern und Nacken- und Rückenschmerzen zu vermeiden. Einfacher geht’s nicht mehr.

weiterlesen

Arthrose / Kniearthrose / Arthroseprävention / Korpelaufbau
Lob den wohldosierten Schlägen

Um Missverständnisse zu vermeiden: hier geht es um die „Schlagbelastung“ der Gelenke beim Auftreten auf den Boden. Lesen Sie, wieso diese Schläge trotz ihrem schlechten Image durchaus wichtig sind für …

weiterlesen

Anamnese / Schmerzursachen / Selbstmanagement
Versteckte Ursachen von Schmerzattacken

Schmerzursachen sind häufig ganz versteckt und fies. Aus dem Hinterhalt lösen sie Schmerzattacken aus. Gut zuhören und gut beobachten hilft da weiter.

weiterlesen

Überlastungsprobleme / Sehnenentzündung / Arthrose
Prävention mit dem Bankkonto-Modell

Wie kommt es, dass Sportler nicht selten trotz vermeintlich vernünftiger Planung von einer Überlastungsproblematik überrascht werden? Das Bankkonto-Modell kann das – zumindest zu einem Teil – erklären.

weiterlesen
Alle Blogbeiträge